Annika Werner


Annika Werner ist Lehrerin für Politik + Wirtschaft und Englisch an der Brechtschule seit 2012. Ausserdem lehrt Sie an der Philipps-Universität Marburg in den Bereichen Schulpädagogik und Politikdidaktik. Ihre Themenschwerpunkte dort sind Chancengleichheit, Diversität und Demokratie-Lernen.

Sigurd Hofmann, Physiker

 

Darmstadtium („Eka-Platin“) ist ein ausschließlich künstlich erzeugtes chemisches Element mit dem Elementsymbol Ds und der Ordnungszahl 110.

9. November 1994. Darmstadtium wurde bei der Gesellschaft für Schwerionenforschung (GSI) in Darmstadt von einem internationalen Team aus dreizehn Wissenschaftlern unter der Leitung von Sigurd Hofmann hergestellt.

Hier im Interview Sigurd Hofmann. Ein langes Berufsleben in 20 Minuten abzubilden ist schier unmöglich. Wir haben uns auf die nachdenkliche Seite Sigurd Hofmanns und auf den Bericht über die Endeckung Darmstadtiums beschränkt.

>>>>> Mehr über Sigurd Hofmann

Tilman Bruno

Gleich nach dem Abi an der Brecht segelt er über den Atlantik, trampt durch Kalifornien und Russland. Ein Stipendium verhilft ihm in Kuba, Musik zu studieren. Einer breiteren Öffentlichkeit wird er bekannt durch die Sendungen “Dein Song” KiKa / ZDF und natürlich Xavier Naidoos “Sing Meinen Song / Das Tauschkonzert” auf Vox.

Seine dauerhafte Präsenz in Deutschlands Musikszene führte ihn auf die Bühne und ins Studio mit Andreas Bourani, BAP, Bobby Kimball (Toto), Christina Stürmer, Max Mutzke, Die Prinzen, Roger Cicero, Sarah Conner, Sascha, Xavier Naidoo, Yvonne Catterfeld u.v.m.

Ob man Ihn zufällig oder verabredet traf, egal wo, von weitem schon strahlte sein mitreißendes, herzhaftes Lachen. Am 14. August 2018 starb er an den Folgen eines tragischen Unfalls.

B.

 

B. wurde gemobbt. Hier berichtet sie, wie sich das so anfühlt …

Erinnerung an die Orte der Gewalt und Vernichtung

 

Erinnerung an die Orte der Gewalt und Vernichtung: In diesem Video berichten Schüler*innen über ihren Besuch von Gedenkstätten in Kaunas/Litauen und Dachau. Auch Emil Mangelsdorff kommt zu Wort. Er erzählt, wie er als Schulkind Massenveranstaltungen der Nationalsozialisten besuchen musste und so die die Inszenierung und Ästhetisierung der Gewalt erlebte.

Lutz Garmsen

Lutz Garmsen – ehemaliager Brechtschüler – war vor 3 Jahren zu einem Vortrag für BRECHT EXTRA eingeladen. Über seine Arbeit als Trickfilmer hinaus berichtete er auch über Helmut Herbst, HFG Offenbach. Unter dem Link gleich unten ist auch ein Interview mit Prof. Helmut Herbst zu sehen. Helmut Herbst wurde 1934 geboren. Sein beruflicher Werdegang spiegelt sich   analog zur Entwicklung Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg wieder. 

Hier zu BRECHT EXTRA 2016.  Videos von Lutz Garmsen, Helmut Herbst und Fotos der Veranstaltung >>>>

Hier gehts es zur Wikipediaseite von Helmut Herbst >>>>

Fritz!

 

Fritz. Brechtschüler und Fussballer bei Eintracht Frankfurt gleichzeitig. In diesem Video gibt er Einblicke in seinen Alltag …

Bio-Informatik


Dominik Heider hat Informatik und Biologie studiert und ist Professor für Bioinformatik an der Phillipps Universität Marburg. Algorithmen für Omics-Daten, Big Data & High-Perfomance Computing, Biostatistik und maschinelles Lernen für personalisierte Medizin: in der Praxis entwickelt er mit seinem Heider Lab Team Algorithmen, die immens große Daten verarbeiten, um die Diagnostik zu optimieren oder Bakterien in tausenden von Gewässern in Europa in Sekundenschnelle analysieren, bewerten und zuvergleichen. Anwendung findet es unter anderem in der HIV Forschung. Dort können auf Grundlage der differenziert ausgewerteten Daten sich ständig verändernde Virenstämme gezielt bekämpft werden.

Eine Reise nach Litauen


Geschichtsunterricht. Manchmal führt er auch an Quellen des Geschehens, wie F., Brechtschüler, hier berichtet.

Was es mit ihm als Person macht, auch darüber spricht er in diesem Video.

HR – 2017 – Kategorie: Bester Film – Video AG BBS

HR_report_JOY_2017-06
Hier geht´s zum Video >>>>>

Nach dem Gewinn des HR-Filmwettbewerbs “Meine Ausbildung” war das Videoteam der Bertolt-Brecht-Schule eingeladen worden, für den Hessischen Rundfunk eine Video-Reportage von einem Konzert auf dem Hessentag in Rüsselsheim zu drehen. In dem Film geht es um die Proben und Vorbereitungen zu einer TV-Aufzeichnung des Auftritts der Sängerin Joy Denalane zusammen mit der HR-Bigband. Neben der Künstlerin kommen auch Lichtgestalter und Kameraleute zu Wort und erläutern ihre Arbeit. Dem kleinen Team der Video-AG unter der Leitung von Ralf Peters gehörten neben den beiden Kameramännern Melvin Warm und Philipp Graf auch noch Antonio Laczko als Interviewer an.

HR_filmpreis_2017_web800

“Der Preis für den besten Film ging an die Schüler der Bertolt-Brecht-Schule in Darmstadt. Ihr Film „Wie ich Filmemacher wurde“ vereint laut Jury viele Qualitäten auch der anderen Kategorien: „Der Ton ist gut, das Licht immer super eingestellt, der Schnitt perfekt, und die Story hat einen roten Faden. Durch ein selbstbewusstes Auftreten und gute Körpersprache ließ die schauspielerische Leistung keine Wünsche offen. Neben diesen Qualitäten ist der Film witzig, ironisch, nimmt das Genre des Filmemachens augenzwinkernd auf die Schippe. Und doch stellt er ganz nebenbei die verschiedenen Berufsbilder am Set vor. Selbst an das Einblenden der Namen und Funktionen wurde gedacht. Das alles zeigt, wie viel die Macher des Films draufhaben.“ Pressemeldung HR Frankfurt
Auszug Pressemeldung HR Frankfurt >>>>

14.000 Euro für die Gewinner-Videos … fast 50 hessische Schulen und Projekte haben beim hr-Videowettbewerb mitgemacht. Die Jury hat die besten Filme ausgewählt!

Ariel Auslender

 

Ariel Auslender ist Bildhauer und Professor im Fachgebiet Plastisches Gestalten und Dekan an der TU Darmstadt, FB Architektur. Erschaffer der “Justitia”, die vom Dach des neuen Justizgebäude am Mathildenplatz in Darmstadt blickt.

In  diesem Video hier spricht er über seine Arbeit als Bildhauer, aber auch über seine Zweifel seines  Künstlerseins.

Über Ariel Auslender zu lesen bei Wikipedia >>>>

Vortrag / Neues Foyer

bbs_MINT_01_webflyer_700b

BRECHT MINT+ ist eine neue Veranstaltungsreihe an der Bertolt-Brecht-Schule.
BRECHT MINT+ präsentiert Interessantes aus:

MATHEMATIK + INFORMATIK + NATURWISSENSCHAFT + TECHNIK

BRECHT MINT+ startet am 15. März mit einem Vortrag von Dr. Michael Kreutzer vom Fraunhofer-Institut für sichere Informationstechnologie SIT.