Förderverein

info-brief-2020

ZZZ-rainer-petri-klein

Rainer Petri

INFOBRIEF 1 / 2020

Liebe Ehemalige und Freunde der BBS!

„Da es so ist, bleibt es nicht so.“ Diese Worte Bertolt Brechts aus seinem „Leben des Galilei“ sind in erschreckender Weise wahr geworden. So viel ist in den letzten 4 Monaten in unvorstellbarem Ausmaß nicht geblieben. Trotz der vielen in Verbindung mit Covid-19 Gestorbenen, trotz der immensen ökonomischen Schäden soll hier nicht auf die Vielfalt der Veränderungen eingegangen werden.

Allein die Beeinträchtigungen und beinahe Lahmlegung des Bildungssektors sind enorm und in ihren Langzeitwirkungen noch gar nicht absehbar.

Umso anerkennenswerter sind die oft einfühlsamen, pädagogisch aufwändigen und auch die organisatorischen Leistungen, die u.a. in Schulen erbracht wurden, um die ihnen anvertrauten Schülerinnen und Schüler mit einem oft zu variierenden Notprogramm zu fördern. Die immense Mehrarbeit der meisten Lehrkräfte kann gar nicht genug gewürdigt werden.

>>>>
Zum Infobrief 2020 – 1 in voller Länge

Rainer Petri.Vorsitzender des Fördervereins



Sebastian Franke, Schulleiter an der Bertolt-Brecht-Schule seit 1. August 2019, stellt sich vor…


Der Förderverein der Schule ist der “Verein der Ehemaligen der Bertolt-Brecht-Schule e.V. Darmstadt.

Ziel des Vereins ist es, allen Ehemaligen und aktuellen „Brechtlern“ eine Plattform zu bieten, die es ermöglicht, die Identifikation und die Verbindung mit ihrer Schule zu gewährleisten bzw. zu erhalten.

Zweck des Vereins ist auch die Förderung der Unterrichts- und Erziehungsarbeit der Bertolt-Brecht-Schule. Der Satzungszweck wird verwirklicht durch Geld- und Sachspenden sowie die unmittelbare Bereitstellung von Lehr- und Lernmitteln über die Verpflichtung des Schulträgers hinaus.

Um dies zu erreichen, erhoffen wir uns natürlich möglichst viele Mitglieder im Förderverein. Dabei waren wir bisher als „junge“ Schule zugegebener Maßen noch nicht sehr erfolgreich. Nach 30 Jahren jährlich ca. 170 Abiturienten und einem auch nicht gerade kleinem Kollegium sind ca. 200 Mitglieder doch ein reichlich kleines Häufchen standhafter „Brechtler“. Du kannst das sofort mit einem Mitgliedsantrag verbessern!!!


Der Förderverein vergibt auch jedes Jahr an Schülerinnen und Schüler, die sich um das Schulklima besonders verdient gemacht haben, die BBS-Schulringe.

Idee und Entwurf des BBS-Schulrings sind vom ehemaligen Brechtschüler Martin Wentz (Abitur-Jahrgang 1977). Als Goldschmied hat er auch die Anfertigung übernommen und stellt diese zu Selbstkosten dem Verein der Ehemaligen zur Verfügung.

Der Ring ist auch von Abiturienten käuflich zu erwerben. Auf Wunsch wird der jeweilige Abitur-Jahrgang zusätzlich eingraviert. Die Ringgröße kann bei S. Lutz-Koch in der Schule gemessen werden.

So nun zum zweifelsfrei größten Erfolg des Fördervereins: Das Ehemaligentreffen. Es findet jedes Jahr immer am letzten Freitag im Februar im Neuen Foyer ab 20:00 Uhr statt.

Ich bin nun seit 1982 an der BBS und habe bisher kein Ehemaligentreffen erlebt, das nicht zu einem komplett gefüllten Neuen Foyer – allen wohl besser vertraut als Schülercafé – geführt hätte.

Da unsere Schule auch allmählich in die Jahre kommt, nutzen sowohl Ehemalige wie auch pensionierte Kollegen diesen Abend Jahr für Jahr zum angeregten Plausch und neuestem Informationsaustausch. Die aktuelle Schülercafé-Mannschaft sorgt natürlich auch immer dafür, dass die Kehlen bei der intensiven Kommunikation nicht austrocknen.


Und hier jetzt noch einige Texte, die Ihr runterladen könnt um die Mitgliedschaft im Förderverein verwirklichen!

—->>> Beitrittserklärung zum Ehemaligenverein 2019

—->>> Bank-Einzugs-Formular

—->>> Die Satzung

BBS e.V. / Der aktuelle Vorstand

Vorsitzender: Rainer Petri
Stellvertreter: Bernhard Schütz
Referat “Verwaltung”: David Ederberg
Referat “Zusammenarbeit mit Schulleitung”: Kirsti Ohr
Referat “Öffentlichkeitsarbeit”: Michael Jung
Beisitzer: Dennis Eckold und Volker Andrae