17. 03. 2020 // Mitteilung der Schuleitung.

“Damit wir in dieser – für uns alle – ungewohnten Zeit, die gewohnten guten Bedingungen für die Abitur-Prüfungen schaffen können, braucht es jedoch die Anstrengung aller Brechtlerinnen und Brechtler. Vor allem brauchen wir eine notwendige Gelassenheit, um die Ernsthaftigkeit der Situation zu erkennen.

Aus diesem Grund bitte ich um die Beachtung einiger zentraler Punkte im Umgang mit den Prüfungen und im Umgang miteinander. Alle Maßnahmen dienen dem gegenseitigen Gesundheitsschutz.” Sebastian Franke

Weitere Information // PDF —->>>>

AUSLEIHE. Die Ausleihe findet am Mittwoch, 18.03.2020 von 10:00 – 12:00 Uhr statt.
Wir werden am Eingang Haus C eine „Schleuse“ einrichten, so dass ihr ohne Kontakt die Bücher mitnehmen könnt. Bitte beachtet die allgemeinen Verhaltensanweisungen und vermeidet das „herumstehen„ in Gruppen vor der Ausleihe.

Weitere Information // PDF —->>>>

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte!

13 03 2020 // 18.15 h

Gerade hat der Ministerpräsident über die flächendeckende Schließung der hessischen Schulen informiert. Dies trifft natürlich auch die Bertolt-Brecht-Schule.

Konkret bedeutet dies, dass kein Unterricht stattfindet und nur die Schülerinnen und Schüler des Abiturjahrgangs die Schule zum Zwecke der eigenen Abiturprüfungen betreten dürfen.

Wir werden am Montag über die Wege beraten, Lehrstoff zur Verfügung zu stellen und Lernmöglichkeiten zu schaffen. Im Wesentlichen werden die Informationen zum weiteren Ablauf und Verlauf über die einzelnen Tutorien sowie über die Homepage bereitgestellt.

Wir als Schulleitungsteam bitten die gesamte Schulgemeinde um Besonnenheit und Sorgsamkeit im gemeinsamen und persönlichen Umgang und im Umgang mit dieser besonderen Situation.

Mit freundlichen Grüßen

Sebastian Franke

Erinnerung an Orte der Gewalt und Vernichtung

 

Erinnerung an die Orte der Gewalt und Vernichtung: In diesem Video berichten Schüler*innen über ihren Besuch von Gedenkstätten in Kaunas/Litauen und Dachau (2017) Auch Emil Mangelsdorff kommt zu Wort. Er erzählt, wie er als Schulkind Massenveranstaltungen der Nationalsozialisten besuchen musste und so die Inszenierung und Ästhetisierung der Gewalt erlebte.

Weitere Video-Berichte der BRECHT GESCHICHTSWERKSTATT >>>>>

Die Bertolt-Brecht-Darmstadt kooperiert mit der Geschichtswerstatt Darmstadt.

Logo_Geschichtswerkstatt

Bio-Informatik


Dominik Heider hat Informatik und Biologie studiert und ist Professor für Bioinformatik an der Phillipps Universität Marburg. Algorithmen für Omics-Daten, Big Data & High-Perfomance Computing, Biostatistik und maschinelles Lernen für personalisierte Medizin: in der Praxis entwickelt er mit seinem Heider Lab Team Algorithmen, die immens große Daten verarbeiten, um die Diagnostik zu optimieren oder Bakterien in tausenden von Gewässern in Europa in Sekundenschnelle analysieren, bewerten und zuvergleichen. Anwendung findet es unter anderem in der HIV Forschung. Dort können auf Grundlage der differenziert ausgewerteten Daten sich ständig verändernde Virenstämme gezielt bekämpft werden.

Preisverleihung: Junger Lyrikpreis 2020

12. Mai 2020 – 16 Uhr – Stadtbibliothek Darmstadt

Du hast mitgemacht beim Jungen Lyrikpreis 2020, dem Lyrikwettbewerb für Oberstufenschüler*innen aus Darmstadt und dem Landkreis Darmstadt-Dieburg? Du hast ein, zwei, drei, vier oder fünf Gedichte eingereicht? Dann bist du eine oder einer der 18 Autor*innen, die auf die Preisverleihung gespannt sein dürfen.

Die Jury wird in den nächsten Wochen die Texte lesen und diskutieren, welche Gedichte prämiert werden. Wir sind auf ihre Entscheidung gespannt! Die Preisträger*innen werden natürlich erst am Tag der Preisverleihung bekannt gegeben. Deshalb ist Dienstag, der 12. Mai 2020, ein ganz wichtiges Datum für alle Autor*innen, ihre Freunde und Familien.
Wir freuen uns mit euch auf den professioniellen Vortrag der prämierten Gedichte, die Laudatio der Jury, das musikalische Begleitprogramm und natürlich alle literaturbegeisterten Gäste.

lyrikpreis

Der Junge Lyrikpreis Darmstadt – nicht nur für Schüler*innen der Brecht!

Schockier‘ deine Lehrer und schreib ein Gedicht! … oder zwei oder drei…
Mach mit beim Jungen Lyrikpreis 2020, dem Lyrikwettbewerb für Oberstufenschüler*innen aus Darmstadt und dem Landkreis Darmstadt-Dieburg.

Weitere Informationen >>>>

Dr. Markus Hoschek, Vorstand HEAG Holding


Markus Hoschek kam im Januar 2020 nochmal in der Brecht vorbei. Die HEAG übernimmt seit 2009 jedes Jahr die Patenschaft für eine Schule und gewährt damit Praxis-Einblicke in Wirtschaft, Politik und Wissenschaft.

2017 / 2018 war die Brechtschule an der Reihe. Susanna Zielke, Nils Noä und  Rainer Lind sprechen hier in diesem Video mit Dr. Markus Hoschek über Energie, Umwelt und vieles mehr.

Weitere Interviews zum Thema Umwelt >>>>

Klaus Peter Schellhaas, Landrat


Klaus Peter Schellhaas, Brechtsschüler der ersten Stunde und heute Landrat. In diesem Interview (2017), ist auch die Rede von Demonkratie,  und davon, dass die Brechtschule seit ihrer Gründung sehr viel Wert darauf legt, Demokratie zu lehren und zu verstehen. Lernen und Demokratie sind untrennbar miteinander verknüpft.

Christoph Kolmet

 

Christoph Kolmet studierte Biologie in Darmstadt. Gut 20 Jahre beriet er selbständig in naturschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren, erstellte Pläne oder Gutachten. Seit einigen Jahren ist er nun als Natur- und Artenschützer bei der Unteren Naruschutzbehörde im Kreis Darmstadt-Dieburg beschäftigt.

Weitere Interviews zum Thema Umwelt >>>>

BRECHT EXTRA 18

bbs_extra18_webflyerGROPPER_2020_1000b
Christian Gropper, dem TV-Journalisten, Autor, Filmemacher und Dozent.

Nach Studium in den Bereichen Film, Fotografie und Geschichte, arbeitet er seit mehr als zwanzig Jahren als Dokumentarfilmer für TV und Kino mit den Schwerpunkten Politik, Geschichte und Gesellschaft. Seit 1997 ist er mit der Produktionsfirma Gropperfilm in Darmstadt ansässig.
Seit 2019 ist er Pate der Brechtschule als “Schule ohne Rassismus | Schule mit Courage”.

Unter dem Titel: “Fake Stories vs. Real Reporting? Über die Bedeutung des Journalismus in verunsicherten Zeiten” stellt seine Arbeit anhand von Filmausschnitten vor.”

Zur Webseite von Christian Gropper >>>>

“Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage”


Laura, Initiatorin, Abitur 2019


Marco Koch, Weltmeister, Europameister im Brustschwimmen

Unsere Schule bewirbt sich für den Titel “Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage”. Das Bundesweite Projekt vernetzt schon über 1000 Schulen und ermöglicht so aufklärerische Projekte und die Entfaltung kultureller Vielfalt um gehen Diskriminierung jeglicher Art vorzugehen. Dazu suchen sich die Courage-Schulen Pat*innen, die sie im ersten Jahr begleiten und Projekte verwirklichen. Mindestens einmal pro Jahr sollen Projekte zum Thema Diskriminierung stattfinden. In den folgenden Videos stellen wir unsere Pat*innen Christian Gropper, Marco Koch und Reva Foos vor. (Laura, Schüler.Innenvertretung)


Christian Gropper, Dokumentarfilmer

Frank Schuster Journalist


Frank Schuster hat für die Frankfurter Rundschau,  das Darmstädter Echo und andere Tageszeitungen und Zeitschriften gearbeitet. Aktuell ist er Redakteur beim Magzin “Öko Test” in Frankfurt.

Prof. Dr. Klaus-Michael Ahrend


Wirtschaften, um es einfach zu sagen, bedeutet viel zu verkaufen, zu wachsen. Bei vielen Unternehmen war und ist das der Standard. Ist es aber sinnvoll, immer mehr Grundwasser zu entnehmen und Strom zu produzieren um zu verkaufen? Ressourcen sparen hat mittlerweile Priorität meint Prof. Dr. Klaus Michael Ahrend.

Prof. Dr. Klaus-Michael Ahrend, Vorstand der HEAG Holding AG und Honorarprofessor am Fachbereich Wirtschaft der Hochschule Darmstadt.

 

 

>>>> Zum Podcast

Headerfoto (c) Lemmi Karnop, Darmstadt
Interview. Rainer Lind, Lemmi Karnop, Nils Noä. Januar 2020

Prof. Dr. Klaus-Michael Ahrend

Lemmi


Lemmi, Abi 2019 an der Brecht, Über VR, Studio Max, Deep Face und mehr.

Chagai F. studierte Informatik in Marburg


Chagai studierte Informatik an der Uni in Marburg. Bachelor 2019 / 2010. Thema: eine Notiz App fürs Handy mit Android. Über sein Konzept, die Tücken und was Google alles mit unserem Handy machen kann, deutet er hier in diesem Video an. Zu Beginn spricht er noch über eine seiner vielen App Ideen …

Sven R. / Abi 1989


Sven. Abitur 1989 hier an der Brecht. Gleich danach auf dem Weg nach und in den USA unterwegs. Mit Johannes, Matten und Töle. Rockstars wollten sie werden. Hat nicht geklappt, aber jeder von Ihnen ist seinen eigenen Weg gegangen. Sven ging nach Berlin und wurde unter anderem Geschäftsführer in Ben Beckers “Trompete”. Das Nachtleben ist also geblieben, nur die Schwerpunkte haben sich verschoben. Nun aber in der Mitte seines Lebens wird er auch noch Lehrer in Berlin, genau das wollte er gerade überhaupt nicht, als er 1989 Abitur hier in Darmstadt gemacht hatte …

Juma


Juma absolvierte ihre Schulzeit bis zur Jahrgangsstufe 11 auf einer “freien Privatschule”. In ihrer “Vorbrechtschulwelt” gab es keine Klausuren und Noten, keine festen Klassenverbände.
(Interview: Juma S., Lucia C., Antonella F., Susanna Z., Jakob S., Nils N.,Rainer L.)